Ein Traum in einem Traum

Ich hatte einen seltsamen Traum heute Nacht. Ich träumte, dass mir ein Freund einen Spielfilm empfahl, den wir zusammen anschauen sollten. Er nannte auch den Titel, der mir aber nichts sagte. Als wir begannen, den Film anzusehen, merkte ich, – im Traum wohlgemerkt – dass ich den Film bereits kannte. Jetzt am Tag erinnere ich mich nur noch an wenige Einzelheiten, aber es war ein Film voller seltsam-surrealer Bilder. Mir gefiel der Film – im Traum – so gut, dass ich irgendwann so in den Film eintauchte, dass ich vergaß, dass ich nur einen Film anschaute. Ich wurde nun Akteur in dem Film, wohlgemerkt alles weiterhin nur in meinem Traum. Was aber noch merkwürdiger war, war die Tatsache, dass ich weiterhin das Ende des Filmes kannte, obwohl ich nicht mehr Zuschauer eines Films war, sondern mich in der vermeintlichen Realität verloren hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.